Gaistor
(Altbrucker Tor)

Um 1400 bezeugtes Stadttor an der ältesten Neckarbrücke

Das an der Südwestecke der Ihlinger Vorstadt gelegene Gaistor oder Altbrucker Tor stand an der ältesten Neckarbrücke. Die Horber Altstadt hatte ursprüngliche keinen direkten Flussübergang, und im Mittelalter trug der vom inneren Stadtmauerring zu dieser Toranlage führende Weg den Namen Brückengasse. Die Brücke führte über den Neckar zur ehemaligen Erhardskapelle, die neben der bereits im 17. Jahrhundert abgebrochenen Wasserburg Hornau auf dem heutigem Bahnhofsgelände gelegen war. Das Gaistor, bei dem die Horber ihre Ziegen auf den sich anschließenden Gaisgärten weiden ließen, ist wie alle anderen Stadttore des äußeren Mauerrings zu Beginn des 15. Jahrhunderts bezeugt.

Zurück