Geßlersches Amtshaus

1745 Wohn- und Amtssitz des Obervogtes
Johann Josef Geßler von Braunegg

Der Horber Obervogt Johann Josef Geßler wurde für seine Verdienste um den Wiederaufbau der Stadt nach dem großen Stadtbrand von Kaiser Karl VI. 1726 mit dem Prädikat "von Braunegg" in den ritter- und turnierfähigen Adelstand erhoben. Im Stil des Barock ließ Geßler sein neues Wappen am Portal des 1745 gekauften Hauses am Markt anbringen. Heute dient das Gebäude der Stadtverwaltung.

Zurück