Marktbrunnen

1372 erwähnt, Renaissancesäule mit habsburgischem Löwen 

Da das Niveau des Wasser liefernden Silberbrünneles im Tal nahezu gleich hoch liegt wie das des oberen Marktes, steht der vierröhrige Marktbrunnen fast verdeckt vom Schatten mächtiger Stützmauern in der tiefer gelegenen Nordwestecke des Platzes an der abschüssigen Kehre zur Wintergasse. Der 1372 erstmals erwähnte Brunnen wurde 1990 von Grund auf erneuert. Auf der Renaissancesäule des Marktbrunnens erhebt der habsburgische Löwe sein vergoldetes Schwert und hält mit der linken Tatze einen vom hohenbergischen und österreichischen Wappen geteilten Schild.

Zurück