Ottilienkapelle

1431 erbaut, Wallfahrtsort für Augenleidende

Die Kapelle wurde 1431 zu Ehren der Heiligen Ottilie auf der Schütte erbaut und war ein beliebter Wallfahrtsort für Augenleidende. Nach einer Regierungsverordnung des Jahres 1788 sollte die Ottilienkapelle geschlossen werden. Da sich aber kein Käufer fand, bleib die Kapelle dem Verfall überlassen weiterhin bestehen und wurde seit 1851 immer wieder renoviert.

Zurück