Propstei
(St. Leonhard)

1688 neu erbaut, Wiederaufbau nach dem Stadtbrand von 1725

Die Propstei des 1387 gegründeten Chorherrenstiftes Heilig Kreuz wurde 1688 neu erbaut und 1725 beim großem Stadtbrand zerstört. Der von den Chorherren gewählte Propst stand dem Kollegiatstift vor und hatte seine Residenzpflicht einzuhalten. Das Propsteigebäude ging im Zuge der Säkularisation in den Besitz des Königreiches Württemberg über, das darin ein Kameralamt einrichtete. 1936 erwarb die Pfarrgemeinde das Gebäude, das heute als Pfarrhaus und Kindergarten dient.

Zurück