Sommerhaldenturm

Teil der spätstaufischen Stadtbefestigung aus dem 13. Jahrhundert

Der in die Südfassade des sogenannten Ederschen Hauses integrierte dreigeschossige Turmstumpf des Sommerhaldenturmes ist Teil der ältesten Stadtbefestigung aus spätstaufischer Zeit und durch seine soliden Eckquader und Schießscharten immer noch weithin erkennbar. Panzertüren, aus eisengeplatteten Stücken zusammengesetzt, führen zu den niederen Gewölbekammern des alten Wehrturmes, der einst die Stadtsilhouette überragte.

Zurück