Wasserrad
(ehem. Marmorwerk)

1619 gemeinschaftliche Walkmühle des Horber
"Duocher unnd Engelsait Knappen Handwerckhs"

Weit mehr als ein Dutzend Mühlen klapperten einst in und um Horb. Neben den städtischen Getreidemühlen gab es die Walk-, Reibe- und Bleumühlen der Tuchmacher, Engelsait-  und Leineweber, die Lohmühlen der Rot- und Weißgerber sowie Schleif-, Säge-, Öl- und Gipsmühlen. Das Wasserrad am unteren Mühlkanal geht auf die für 1619 belegte "Walckhmühlin" zurück, die gemeinschaftlich von der Zunft der Horber Tuchmacher und Engelsaitweber betrieben wurde. Das große Zuppinger Rad wurde 1913 eingebaut und trieb die Maschinen der Süddeutschen Marmorwerke Horb.

Zurück